AGB

Im Folgenden wird der Besucher der Website https://www.get-to-med.com/ als„Nutzer“, das Unternehmen get-to-med als „Unternehmen“ oder „get-to-med“ und die Gesamtheit der Webseiten des Unternehmens inklusive aller Subdomains als „Website“ bezeichnet.

Als „Lernplattform“ wird eine von get-to-med angepasste Version des Learning Managament System (LMS) Moodle auf der Subdomain https://lernskript.get-to-med.com bezeichnet. Als „Zugang zu der Lernplattform“ wird eine Registrierung eines Nutzers mit seiner Mailadresse auf dem LMS von get-to-med bezeichnet. Dazu gehört ausdrücklich kein Zugang zu einem kostenlosen oder kostenpflichtigen Kurs auf demselben LMS.

§1 Geltungsbereich

(1) Die im nachfolgenden formulierten allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden kurz AGB) sind für Nutzer und Unternehmen in jeglicher Geschäftsbeziehung geltend.

(2) Des Weiteren gelten diese AGB ausschließlich für die Nutzung der Website.

(3) Mit dem Besuchen der Website erklärt sich der Nutzer mit der Geltung der auf dieser Seite vom Unternehmen festgelegten AGB für einverstanden.

(4) Get-to-med behält sich jederzeit das Recht vor, die AGB in der Zukunft ohne Verpflichtung zur Mitteilung gegenüber den Nutzern zu ändern oder zu erneuern. Darüber hinaus gilt, dass die derzeit aktuelle Version der AGB jederzeit ab Beginn ihres Geltungszeitpunkts auf der Website einsehbar ist.

§2 Vertragsgegenstand

(1) Die Dienstleistungen von get-to-med umfassen das kostenlose Anbieten von Statistiken, Zusammenfassungen, Lernmaterialien, kostenlosen Lernplattformen, Lexika, Lernplänen, Artikeln und Formelsammlungen zum Thema Aufnahmeprüfungen für das Medizinstudium in der DACH-Region (Deutschland, Österreich und Schweiz).

(2) Des Weiteren verwaltet und betreibt get-to-med auf seiner Website einen Shop auf dem drei kostenpflichtige Produktkategorien angeboten werden:

a. kostenpflichtige e-Learning-Kurse auf der Subdomain https://lernskript.get-to-med.com

b. materielle Bücher

c. offline stattfindende (Vorbereitungs-) „Bootcamps“ und „Prüfungssimulationen“ (im Folgenden kurz Veranstaltungen genannt), welche im Rahmen der Vorbereitung für Zulassungsprüfungen an tertiären Bildungseinrichtungen abgehalten werden. Die Website wird dabei zur Vereinfachung der Anmeldung und Abmeldung der angebotenen Veranstaltungen genutzt.

(3) Darüber hinaus bietet get-to-med den Erstkäufern beziehungsweise Besitzern entweder des Lernskript[s] für den MedAT (MedAT 2018/19; Lernskript für den BMS; ISBN-13 978-3437440601; Tafrali, Windisch, Hagen), [des] Lernskript[s] für den Ham-NAT (Ham-NAT 2018/19; Das Lernskript für den naturwissenschaftlichen Auswahltest im Hamburg, Berlin und Magdeburg; ISBN-13 978-3437440502; Windisch, Tafrali) oder beiden Lernskripten die einen vorerst gültigen Zugangscode im Lernskript zur Verfügung haben, die Nutzung kostenloser Übungen auf der Lernplattform der Subdomain https://lernskript.get-to-med.com an.

(4) Die Präsentation der Produkte und die Einräumung der Möglichkeit zur Bestellung von get-to-med stellt ein konkretes Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages dar.

Durch die Bestellung eines Produktes nimmt der Nutzer das Angebot an und der Kaufvertrag ist zustande gekommen. Hierüber erhält der Nutzer eine Bestellbestätigung per E-Mail an die von ihm angegebene E-Mail-Adresse.

(5) Da es sich bei dieser Website um eine Online-Angebot handelt, ist ihre Nutzung nur mit einem Internetzugang möglich.

§3 Preis und Umfang der Produkte

(1) Die in §2 Absatz (2) a. aufgeführten e-Learning-Kurse umfassen vier Produkte, die in zwei Produktunterkategorien unterteilt sind. Die Produktunterkategorie mit der Bezeichnung „Videokurs“ umfasst zum einen das Produkt „MedAT-Videokurs: KFF, TV und SEK“ zum Preis von 29,99 € und zum anderen das Produkt „MedAT-Videokurs: BMS“ zum Preis von 49,99 €. Dabei handelt es sich jeweils um mehrere Lehrvideos, die sich mit den verschiedenen Prüfungsteilen des medizinischen Aufnahmetests (MedAT) für die Zulassung zum Human- und Zahnmedizinstudium in Österreich befassen. Die Produktunterkategorie mit der Bezeichnung „Übungen“ umfasst zum einen das Produkt „Das Lernskript für KFF, TV und SEK (1. Auflage) – Übungen“ zum Preis von 9,99 € und zum anderen das Produkt „Das Lernskript für den BMS (2. Auflage) - Übungen“ zum Preis von 9,99 €. Dabei handelt es sich jeweils um Übungsaufgaben und (Teil-)Prüfungssimulationen in Form digitaler Multiple-Choice-Tests. Der Inhalt der Übungsaufgaben beschränkt sich auf das Themengebiet des medizinischen Aufnahmetests (MedAT) für die Zulassung zum Human- und Zahnmedizinstudium in Österreich.

(2) Die in §2 Absatz (2) c. beschriebene Produktkategorie umfasst das Angebot über die Veranstaltungen „Bootcamps“ und „Prüfungssimulationen“, die offline stattfinden. Bootcamps sind Seminare, angeleitet durch eine von get-to-med eingesetzte Person, dem Seminarleiter, deren Inhalt sich mit der Vorbereitung auf den MedAT befasst. Jedes Bootcamp hat eine Dauer von 5-Tagen, während die Veranstaltungsgebühr ohne den Besitz des Werkes „MedAT Humanmedizin 2020/2021- Band 2: Das Lernskript für kognitive Fähigkeiten und Fertigkeiten, Textverständnis und sozial-emotionale Kompetenzen; ISBN: 978-3437440625; Tafrali, Barus“ 499,99 € beträgt. Prüfungssimulationen sind Veranstaltungen, die die Prüfungssituation im Rahmen der Teilnahme am MedAT nachstellen. Die Veranstaltungsgebühr pro Teilnahme an einer Prüfungssimulation beträgt 49,99 €.

(3) Die ausgezeichneten Preise sind Endpreise inkl. Umsatzsteuer. Es gilt der Betrag, der jeweils zum Zeitpunkt der verbindlichen Bestellung ausgewiesen ist. Hinzu kommen zu den Produkten nach §2 Absatz (2) b. Versandkosten, die von der Versandart und der Größe und dem Gewicht der vom Nutzer bestellten Produkte abhängig sind. Die regelmäßigen Kosten der Rücksendung, die im Falle einer Rückgabe des Produktes durch den Nutzer in Ausübung entstehen, trägt get-to-med. Bei Ausübung des Widerrufsrechts erstattet get-to-med auch die Versandkosten zurück.

§4 Zahlung

(1) Die Bezahlung erfolgt im Voraus mittels

- Kreditkarte

- PayPal

- Klarna bzw. Sofort

(2) Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Nutzer nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

§5 Lieferung

(1) Die Lieferung erfolgt an die vom Nutzer angegebene Lieferanschrift, innerhalb von

- Europa

(2) Macht höhere Gewalt (Naturkatastrophen, Krieg, Bürgerkrieg, Terroranschlag) die Lieferung oder eine sonstige Leistung dauerhaft unmöglich, ist eine Leistungspflicht von get-to-med ausgeschlossen. Bereits gezahlte Beträge werden von get-to-med unverzüglich erstattet.

(3) Get-to-med kann außerdem die Leistung verweigern, soweit diese einen Aufwand erfordert, der unter Beachtung des Inhalts des Kaufvertrages und der Gebote von Treu und Glauben in einem groben Missverhältnis zu dem Interesse des Nutzers an der Erfüllung des Kaufvertrages steht. Bereits gezahlte Beträge werden von get-to-med unverzüglich erstattet.

§6 Mängelrechte

(1) Ein bereits bei der Lieferung mangelhaftes Produkt (Gewährleistungsfall) wird get-to-med nach Wahl des Nutzers auf Kosten von get-to-med durch ein mangelfreies ersetzen oder fachgerecht reparieren lassen (Nacherfüllung). Der Nutzer wird darauf hingewiesen, dass kein Gewährleistungsfall vorliegt, wenn das Produkt bei Gefahrübergang die vereinbarte Beschaffenheit hatte. Ein Gewährleistungsfall liegt insbesondere in folgenden Fällen nicht vor:

a) bei Schäden, die beim Nutzer durch Missbrauch oder unsachgemäßen Gebrauch entstanden sind,

b) bei Schäden, die dadurch entstanden sind, dass die Produkte beim Nutzer schädlichen äußeren Einflüssen ausgesetzt worden sind (insbesondere extremen Temperaturen, Feuchtigkeit, außergewöhnlicher physikalischer oder elektrischer Beanspruchung, Spannungsschwankungen, Blitzschlag, statischer Elektrizität, Feuer).

(2) Erfordert die vom Nutzer gewünschte Art der Nacherfüllung (Ersatzlieferung) einen Aufwand, der in Anbetracht des Produktpreises unter Beachtung des Vertragsinhaltes und der Gebote von Treu und Glauben in einem groben Missverhältnis zu dem Leistungsinteresse des Nutzers steht – wobei insbesondere der Wert des Kaufgegenstandes im mangelfreien Zustand, die Bedeutung des Mangels und die Frage zu berücksichtigen sind, ob auf die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Nutzer zurückgegriffen werden kann – beschränkt sich der Anspruch des Nutzers auf die jeweils andere Art der Nacherfüllung. Das Recht von get-to-med, auch diese andere Art der Nacherfüllung unter der vorgenannten Voraussetzung zu verweigern, bleibt unberührt.

(3) Sowohl für den Fall der Reparatur als auch für den Fall der Ersatzlieferung ist der Nutzer verpflichtet, das Produkt auf Kosten von get-to-med unter Angabe der Auftragsnummer an die von ihm angegebene Rücksendeadresse einzusenden. Vor der Einsendung hat der Nutzer von ihm eingefügte Gegenstände aus dem Produkt zu entfernen.

(4) Sendet der Nutzer die Ware ein, um ein Austauschprodukt zu bekommen, richtet sich die Rückgewähr des mangelhaften Produktes nach folgender Maßgabe: Sofern der Nutzer die Ware zwischen Lieferung und Rücksendung in mangelfreiem Zustand benutzen konnte, hat dieser den Wert der von ihm gezogenen Nutzungen zu erstatten. Für einen nicht durch den Mangel eingetretenen Untergang oder die weitere Verschlechterung der Ware sowie für die nicht durch den Mangel eingetretene Unmöglichkeit der Herausgabe der Ware im Zeitraum zwischen Lieferung der Ware und Rücksendung der Ware hat der Nutzer Wertersatz zu leisten. Der Nutzer hat keinen Wertersatz für die durch den bestimmungsgemäßen Gebrauch der Ware entstandene Verschlechterung der Ware zu leisten. Die Pflicht zum Wertersatz entfällt für die Rücksendung eines mangelhaften Produktes im Gewährleistungsfall ferner,

a) wenn sich der zum Rücktritt berechtigende Mangel erst während der Verarbeitung oder Umgestaltung gezeigt hat,

b) wenn get-to-med die Verschlechterung oder den Untergang zu vertreten hat oder der Schaden auch bei get-to-med eingetreten wäre,

c) wenn die Verschlechterung oder der Untergang beim Nutzer eingetreten ist, obwohl dieser diejenige Sorgfalt beachtet hat, die er in eigenen Angelegenheiten anzuwenden pflegt.

(5) Die Schadensersatzpflicht des Nutzer bei einer vom Nutzer zu vertretenden Verletzung der Rücksendungspflicht richtet sich nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen.

(6) Der Nutzer kann nach seiner Wahl vom Vertrag zurücktreten oder den Kaufpreis mindern, wenn die Reparatur oder Ersatzlieferung innerhalb einer angemessenen Frist nicht zu einem vertragsgerechten Zustand des Produktes geführt hat.

§7 Zugang zu der Lernplattform

(1) Jeder Nutzer erhält nach dem Kauf eines Produktes nach § 2 Absatz (2) a. Zugang zur Lernplattform. Außerdem erhalten Besitzer eines gültigen PINs aus den Werken „Das Lernskript für den MedAT“ oder „Das Lernskript für den Ham-NAT“ und Eingabe desselben während der Registrierung auf dem Link https://lernskript.get-to-med.com/register.php einen Zugang zur Lernplattform.

(2) Der Zugang zu der Lernplattform wird dem Nutzer durch die von uns auf Basis seiner eingegebenen Nutzerdaten erzeugten Zugangsdaten für die Lernplattform und durch das Login-Formular auf der URL https://lernskript.get-to-med.com/moodle/login/index.php ermöglicht.

(3) Die Zugangsdaten sind nur für einen Nutzer gültig. D. h. der Nutzer darf seine Zugangsdaten weder im Rahmen der gemeinsamen Nutzung der Lernplattform mit einer oder mehreren anderen Personen, noch bei einem Weiterverkauf eines der in §8 Absatz (1) aufgeführten Werke oder bei sonstigem Besitzer- bzw. Eigentümerwechsel der Werke weitergeben.

(4) Bei Nichteinhaltung des §7 Absatz (3) durch den Nutzer ist get-to-med dazu berechtigt, den Zugang des Nutzers zu sperren.

§8 Voraussetzung für die Nutzung der Produktunterkategorie Übungen

(1) Die erste Voraussetzung der Nutzung der Produktunterkategorie Übungen ist sich mindestens eines der nachfolgenden Werke als Erstkäufer angeeignet zu haben bzw. mit vorerst gültigem Zugangscode zu besitzen:

  • Das Lernskript für den MedAT (MedAT 2018/19; Lernskript für den BMS; ISBN-13: 978-3437440601; Tafrali, Windisch, Hagen)
  • Das Lernskript für den Ham-NAT (Ham-NAT 2018/19; Das Lernskript für den naturwissenschaftlichen Auswahltest im Hamburg, Berlin und Magdeburg; ISBN-13: 978-3437440502; Windisch, Tafrali)
  • Band 1 (MedAT Humanmedizin/Zahnmedizin 2020/2021- Band 1: Das Lernskript für den BMS; ISBN-13: 9 78-3437440618; Tafrali, Windisch, Barus, Hagen)
  • Band 2 (MedAT Humanmedizin 2020/2021- Band 2: Das Lernskript für kognitive Fähigkeiten und Fertigkeiten, Textverständnis und sozial-emotionale Kompetenzen; ISBN-13: 978-3437440625; Tafrali, Barus)
  • Band 2 (MedAT Zahnmedizin – Band 2 Das Lernskript für kognitive Fähigkeiten und Fertigkeiten, manuelle Fertigkeiten und sozial-emotionalen Kompetenzen; IBSN-13: 978-3437440649; Tafrali, Barus)

(2) Die zweite Voraussetzung der Nutzung der Lernplattform ist die Eingabe des auf der Umschlagseite des jeweiligen Lernskriptes vorzufindenden Zugangscodes nach der Registrierung für die Lernplattform auf der URL https://lernskript.get-to-med.com/register.php. Dieser Zugangscode wird nach der Eingabe automatisch deaktiviert und dadurch ungültig.

§9 Nutzungsdauer der Lernplattform

(1) Die Nutzungsberechtigung der Produkte der Lernplattform unter der Produktunterkategorie „Übungen“ ist für den Nutzer nach einmaligem Kauf bis zum Ablauf der nächsten MedAT-Prüfung gültig.

(2) Die Nutzungsberechtigung der Produkte der Lernplattform unter der Produktunterkategorie „Videokurs“ ist für den Nutzer nach einmaligem Kauf bis zum Ablauf der nächsten MedAT-Prüfung gültig.

(3) Die Nutzungsberechtigung der kostenlosen Übungen nach Freischaltung des Accounts durch einen PIN entweder des „Lernskripts für den BMS 2018/19“ oder des „Lernskripts für den HAM-Nat“ ist lebenslang gültig.

§10 Pflichten und Befugnisse des Unternehmens im Rahmen der Nutzung der Lernplattform durch den Nutzer

(1) Das Unternehmen ist dazu verpflichtet, die Zugangsdaten und die Passwörter geheim zu halten sowie die unberechtigte Nutzung der Lernplattform durch Dritte zu verhindern.

(2) Das Unternehmen ist berechtigt, die Inhalte der Lernplattform anzupassen, unzugänglich zu machen, zu erweitern und zu löschen. Des Weiteren ist das Unternehmen dazu berechtigt, das Webdesign mit Front-End-, sowie Back-End-Programmierung im Rahmen von Updates zu verändern. Führt eine dieser Veränderungen dazu, dass die Nutzung der Lernplattform durch den Nutzer maßgeblich und objektivierbar beeinträchtigt wird, so ist dieser berechtigt, die Beeinträchtigung zu melden und ihre Beseitigung einzufordern.

§11 Folgen von Missbrauch bei der Nutzung

(1) Der Nutzer ist nicht dazu berechtigt Software, Programm-Code oder sonstige Mittel einzusetzen, die den Sinn haben, die web-technischen Vorrichtungen des Unternehmens zu umgehen oder zu überwinden. Rechte und Ansprüche des Unternehmens, im Besonderen der Anspruch auf Schadensersatz, bleiben von diesem Absatz unberührt.

§12 Anmeldung zu einer Veranstaltung

(1) Die Nutzer der Website können sich durch die Buchung einer von get-to-med auf der Website angebotenen Veranstaltung zu dieser anmelden. Der Nutzer kann die Buchung einer Veranstaltung unter Angabe seines Vor- und Nachnamens, Adresse, Telefonnummer sowie seiner Mailadresse vornehmen. Im Zuge dessen muss er für eine erfolgreiche Buchung per Zahlungsmethode nach §4 Absatz (1) die Zahlung der Veranstaltungsgebühr tätigen.

(2) Wurde die Zahlung vom Nutzer durchgeführt, ist er zur Veranstaltung angemeldet, was das Vertragsverhältnis zwischen Unternehmen und Nutzer begründet.

(3) Der Vertrag über die Teilnahme an der Veranstaltung wird dem Nutzer durch get-to-med nicht gesondert bestätigt, sondern durch die Buchung an sich begründet.

§13 Stornierung einer Veranstaltung durch den Nutzer

(1) Der Nutzer kann jede Buchung einer Veranstaltung stornieren, gesetzt dem Fall, dass er die späteste Stornierungsfrist für eine Veranstaltung von über einem Monat vor Beginn der Veranstaltung einhält.

(2) Storniert der Nutzer seine Buchung vor dem Ablauf der einmonatigen Stornierungsfrist, verpflichtet sich get-to-med dazu, dem Nutzer die Veranstaltungsgebühr in voller Höhe zu erstatten.

(3) Storniert der Nutzer die Buchung nach Ablauf der einmonatigen Stornierungsfrist, dann wird die Veranstaltungsgebühr in voller Höhe einbehalten.

(4) Es ist nach Ablauf der Stornierungsfrist unter keinen Umständen weder ein Weiterverkauf noch ein Tausch des Buchungstickets möglich. Sollte ein Nutzer sein Buchungsticket trotzdem an jemanden Drittes verkaufen, ist diese Person nicht dazu berechtigt an der Veranstaltung teilzunehmen.

§14 Nichtstattfinden einer Veranstaltung

(1) Das Unternehmen verpflichtet sich, bei Nichtstattfinden einer Veranstaltung den Nutzern eine volle Rückerstattung zu geben.

(2) Unter keinen Umständen besteht ein Anspruch auf etwaige schon angefallene Reise- oder Übernachtungskosten vonseiten des Nutzers gegenüber get-to-med.

§15 Rechte des Unternehmens

(1) Alle vom Unternehmen auf der Website bereitgestellten Inhalte sind ausnahmslos urheberrechtlich geschützt. Ausnahmen sind ausdrücklich gekennzeichnet.

(2) Daraus folgt, dass jegliche Rechte, vornehmlich das der kommerziellen Verwertung und Nutzung, das Vervielfältigungsrecht, das Recht zur öffentlichen Mitteilung des Inhalts, das Bearbeitungs- oder Übersetzungsrecht und das Verbreitungsrecht dem Unternehmen vorbehalten sind.

(3) Des Weiteren gilt für den Nutzer, dass ihm unter keinen Umständen weder Verwertungs- noch Eigentumsrechte, über die ihm zur Verfügung gestellten Inhalte zugestanden werden.

§16 Haftung und Gewährleistung

(1) Get-to-med übernimmt weder Gewähr noch Haftung für die Vollständigkeit, inhaltliche Korrektheit oder Aktualität der angebotenen Veranstaltungen auf der Website oder Produkte auf der Lernplattform noch für die auf der Website aufgeführten Informationen und unter §2 Absatz (1) aufgeführten Liste an kostenlosen Dienstleistungen.

(2) Des Weiteren haftet get-to-med nicht für etwaige Unterbrechungen, Störungen, technische Probleme, Datenbankprobleme oder Löschungen und Fehlübertragungen von Daten, die bei der Inanspruchnahme von etwaigen Dienstleistungen des Nutzers entstehen können.

(3) Gehaftet wird vonseiten des Unternehmens lediglich für grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz.

§17 Gerichtsstand und Nebenabreden

(1) Für diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gilt ausschließlich deutsches Recht. Unberührt davon bleiben die zwingenden Bestimmungen des Staates, in dem der Nutzer seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat.

(2) Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unzulässig oder nicht durchführbar sein, wird hierdurch die Rechtsgültigkeit des übrigen Vertrages nicht berührt.

(3) Jegliche Änderungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen bedürfen der Schriftform.

(4) Mündliche Nebenabreden bestehen nicht.

Zuletzt geändert: 14.01.2021

Teilweise erstellt mit advocado.de
Scroll to Top