Get-to-Med

MedAT-Bootcamp statt Kurse fĂĽr die Medizin-AufnahmeprĂĽfung

2021 in Ă–sterreich

JETZT unverbindlich anmelden beim etwas anderen MedAT-Kurs!

Sichere dir JETZT ganz bequem deinen Platz für das MedAT-Bootcamp 2021! Kein normaler MedAT-Kurs, sondern um einiges effizienter. Melde dich an und komme deinem Traum vom Studium ein ganzes Stück näher!

MedAT-Bootcamp in Wien, Graz, Hamburg, MĂĽnchen und Stuttgart

Statt einen typischen MedAT-Kurs anzubieten haben wir uns für etwas sinnvolleres entschieden. Das MedAT-Bootcamp ist deshalb kein klassischer Vorbereitungskurs für den Aufnahmetest! Es ist eine Veranstaltung die sich an ambitionierte MedAT-Teilnehmer richtet. Das Bootcamp zeichnet sich durch Wissenschaftlichkeit und persönliche Betreuung jedes einzelnen Teilnehmers aus. Aufbau und Inhalt des MedAT-Bootcamps wurden mit Hilfe von Studien und Forschung im Bereich Aufnahmeverfahren erstellt. Dabei spielten die Studien der Erfinder der Medizin-Aufnahmeprüfung MedAT (Arendasy et al., 2016, p. 45; Sommer et al., 2019) die größte Rolle.

Was sind die Prinzipien des Unterrichts im MedAT-Bootcamp?

Die Prinzipien der Lehre im Bootcamp sind folgende:

  1. Viele Testsimulationen
  2. Gezielt an seinen Schwächen zu arbeiten
  3. Höchste Qualität und wissenschaftliche Genauigkeit

Anhand dieser Prinzipien, die wir aus unserer jahrelangen Erfahrung, wissenschaftlichen Daten und verschiedenen Studien gewonnen haben, folgen die drei Eigenschaften unseres Bootcamps:

  1. statistisch beweisbare Verbesserung des Gesamtwertes
  2. intensive, persönliche Betreuung jedes Teilnehmers und Arbeit an seinen Schwächen
  3. DurchfĂĽhrung von zwei Testsimulation zum Beweis des Fortschritts

Durch diese Eigenschaften unterscheidet sich das Bootcamp von herkömmlichen Vorbereitungskursen. Bis heute ist das Bootcamp dadurch einzigartig auf dem Markt ist.

 

Wie sieht der zeitliche Ablauf und der Inhalt des Bootcamps aus?

Der Stundenplan gestaltet sich wie folgt:

MedAT-Bootcamp Stundenplan fĂĽr 2021 in Wien, Stuttgart und MĂĽnchen

Testsimulationen - wie sehen die aus?

Am ersten und am vorletzten Tag deines MedAT-Bootcamps wird mit dir eine Testsimulation durchgeführt. Dadurch erhältst du zum einen deine Leistung vor den gelehrten Inhalten im Bootcamp. Zum anderen erhältsts du deine Leistung nachdem du diverse Workshops absolviert und an deinen Schwächen gearbeitet hast!

Besprechung der Ergebnisse (und Begutachtung des Fortschritts)

Nach jeder Testsimulation wird dein Kursleiter dein Ergebnis mit dir persönlich durchbesprechen. Insbesondere nach der zweiten Testsimulation gehen wir deinen Lernfortschritt individualisiert durch. Dabei orientieren wir uns an deinen Stärken und Schwächen orientiert. Dadurch erfährst du sehr genau deinen derzeitigen Kenntnisstand und deine Fähigkeiten.

Grundlagenwissen zum MedAT - Was passiert am 2. Tag des Bootcamps?

Am 2. Tag des Bootcamps behandeln wir mit dir grundlegende Informationen zum MedAT. Begonnen mit der kurzen Geschichte des MedAT bis hin zu allen Rahmenbedingungen des Medizinischen Aufnahmetest 2021 gehen wir alles durch. Dabei geht es um Dinge wie dem Aufbau, dem Zeitplan und den Studienorten deim Aufnahmetest und den wichtigsten Fakten zu diesen Themen.

Gruppen-Workshops und Präsentationen der Gruppen

Die erste große Lerneinheit des Bootcamps ist ein geführter Gruppen-Workshop. Du wirst anhand deiner schwächsten und stärksten Testteile bei der Testsimulation mit anderen Kursteilnehmern in eine Gruppe gesetzt. Eure Stärken und Schwächen ergänzen sich. Daraufhin arbeitet ihr in der Gruppe mit vorgefertigten und erprobten Arbeitsblättern eure individuelle Strategien aus. Dadurch sollt ihr und eure Gruppenmitglieder euch gegenseitig eure besten Strategien und Tips verraten, sodass ihr voneinender lernt. Das macht ihr dann für jeden MedAT-Untertest. Im Anschluss an den Gruppen-Workshop tragt ihr eure Ergebnisse der Gruppe vor. Dadurch lernt der ganze Kurs voneinander.

Dieser Workshop hat den Sinn, dich schon vor dem Vortrag des Kursleiters mit der Herangehensweise an die schwereren Untertests des MedAT vertraut zu machen. Durch diese Vorgehensweise werden grundlegende Nervenverbindungen im Gehirn durch selbstständiges Arbeiten gebildet. Im Optimalfall knüpft der Vortrag des Kursleiters über die Bearbeitungsstrategien zum MedAT am dritten Tag an diese neuronalen Netzwerke an. Das führt bestenfalls zu einem tiefsitzenden und sicheren Verständnis der Thematik.

Bearbeitungsstrategien des Basiskenntnistests für medizinische Studiengänge (BMS) der Kognitiven Fähigkeiten und Fertigkeiten (KFF), Sozial-Emotionalen Kompetenzen (SEK) und des Textverständnis (TV)

Den 3. Tag wird dir dein Kursleiter komplett übernehmen. Er lehrt dir jahrelang erprobte und wissenschaftlich geprüfte Bearbeitungsstrategien zum den vier Testteilen BMS, KFF, SEK und TV. Die Lehrinhalte des Bootcamps sind dabei eng mit dem Lernskript für kognitive Fähigkeiten und Fertigkeiten, Textverständnis und sozial-emotionale Kompetenzen gekoppelt. Dieser Teil des Bootcamps wird sich als interaktiver Vortrag mit viel Theorie, aber auch einer Menge praktischer Beispiele gestalten.

Das erhältst du, wenn du dich für das Bootcamp statt einem MedAT-Kurs anmeldest:

WISSENSCHAFTLICH EXAKTE FORSCHUNG FĂśR EINE FUNDIERTE VORBEREITUNG AUF DEN MEDAT

Es gibt viel zu viele Vorbereitungsmöglichkeiten fĂĽr den MedAT. Oft werden Lernunterlagen und Kurse aber von einfachen Studenten erstellt und abgehalten – meistens mehr schlecht als recht. Wenn du dich fragst ‘Wo soll ich da bloĂź anfangen und wie bereite ich mich wirklich am Besten vor?’

… dann ist heute dein GlĂĽckstag. Dank unserer engen Zusammenarbeit mit dem weltgrößten wissenschaftlichen und medizinischen Informationsdienstleister Elsevier haben wir einen rieĂźigen wissenschaftlichen Vorsprung vor allen anderen MedAT-Unternehmen. Gemeinsam haben wir deshalb die besten und effektivsten Vorbereitungstechniken fĂĽr den MedAT in unser neues MedAT-Bootcamp gepackt.

UNTERNEHMEN

Das niederländische Traditionsunternehmen Elsevier wurde 1880 als Verlag gegründet. Heute ist es eines der weltweit führenden Unternehmen von wissenschaftlichen, technischen und medizinischen Informationen. Er reihen sich unter ihren Produkten Zeitschriften wie The Lancet und Cell. Darüber hinaus beschäftigt das Unternehmen über 7000 Mitarbeiter in 70 Büros in 24 Ländern.

UrsprĂĽnglich am Ende des 16. Jahrhunderts in den Niederlanden als Verlag (Elzevir) eines Familienunternehmen gegrĂĽndet, wurde die moderne Firma 1880 gestartet. Die berĂĽhmtesten Autoren der ErstgrĂĽndung aus dem 16. Jahrhundert sind unter anderem Descartes und Galileo Galilei.

In der heutigen Zeit und unter Medizinstudenten ist Elsevier bekannt als Herausgeber von LehrbĂĽchern wie dem Trepel, dem Zeeck oder der Grey’s Anatomy.

Bei der Erstellung unseres Bootcamps gingen wir von wissenschaftlichen Hypothesen des Erfinders des MedAT, Prof. Martin Arendasy aus Graz, aus. Laut ihm gehen einer erfolgreichen MedAT-Teilnahme drei Vorbereitungsmethoden voraus:

  1. Testwiederholungen
  2. Vier bis fĂĽnf Lernunterlagen zu nutzen
  3. Gezielt an seinen Schwächen zu arbeiten

(Arendasy et al., 2016, p. 45; Sommer et al., 2019)

1. Testsimulationen - warum sind sie wichtig?

Den Test schonmal absolviert zu haben ist quasi ein Garant dafür, beim MedAT einen besseren Gesamtwert zu erreichen. Deshalb wirst du am ersten und am letzten Tag deines MedAT-Bootcamps eine exakt testnahe Testsimulation durchführen. Dadurch erhältst du zum einen deine Leistung vor den gelehrten Inhalten im Bootcamp und zum anderen deine Leistung nachdem du an deinen Schwächen gearbeitet hast! Darüber hinaus übst du die Prüfungssituation und kannst dadurch am Testtag die ganze Sache entspannter angehen!

Außerdem haben wir in unserer großen Umfrage an MedAT-Teilnehmer 2020 herausgefunden, dass diejenigen die eine Zusage erhalten haben im Druchschnitt  6 Testsimulation zur Vorbereitung durchführen: MedAT-Teilnehmer-Statistik

2. Wie viele Lernunterlagen sind sinnvoll?

Laut Forschung (MedAT-RĂĽckblick vom Erfinder des Tests) sind 4 bis 5 Lernunterlagen sinnvoll.

Wir haben das natürlich auch für das Bootcamp berücksichtigt und haben für dich alles was du brauchst. Wenn du es nicht schon besitzt, bekommst du Das Lernskript für kognitive Fähigkeiten und Fertigkeiten, Textverständnis und sozial-emotionale Kompetenzen (Band 2) im Bootcamp geschenkt! Außerdem kannst du dir die neue Auflage des Lernskripts für den BMS (Band 2) auch bei uns vor Ort abholen! Gekoppelt mit unserer MedAT-Videokurs-Plattform und unserer Lernplattform für die beiden Lernskripte hast du deine vier bis fünf Lernunterlagen. Damit sicherst du dir eine hohe Zulassungschance.

3. Wie verbessert man mit dem Bootcamp im Gegensatz zu einem MedAT-Kurs seine Schwächen?

Indem du mithilfe der Gruppenmitglieder und des Kursleiters an genau deinen Schwächen arbeitest. Woher wissen wir, wo deine Schwächen liegen? Nun, du hast am ersten Tag die Testsimulation durchgeführt und dein Ergebnis erhalten. Daher. Aber wie verbessert du deine Schwächen?

Die effektivste Methode, Neues zu lernen ist, es von jemandem erklärt zu bekommen den man (a) gut leiden kann und (b), der den Sachverhalt gut versteht und vermittelt. Und genau dieses Ass spielen wir in unseren Bootcamps aus.

Sagen wir, du hast Probleme beim Testteil Implikationen erkennen. Dann wirst du in eine Gruppe von anderen Personen gesteckt, die ebenfalls Probleme mit Implikationen erkennen haben – aber jetzt der Clou. Es kommt zu euch derjenige der Kursteilnehmer noch in die Gruppe hinzu, der bei der Testsimulation das Beste Ergebnis hatte.

Dadurch wird seine Fähigkeit in Implikationen erkennen gefestigt und Selbstvertrauen aufgebaut. Du wiederrum hast einen Einblick in verschiedenste Bearbeitungsmethoden deiner schwächsten Untertests von jemandem der das gut kann! Eine Win-Win-Situation!

Der Overkill ist, dann, dass man am dritten Tag die Bearbeitungsstrategien vom Kursleiter nochmal in professioneller Art und Weise hört. Was gibt es dazu noch zu sagen?

Zusammenfassung

Das Bootcamp von get-to-med, ein etwas anderer MedAT-Kurs. Wir haben uns große Mühe gegeben, dir ein wissenschaftlich fundiertes und qualitativ hochwertiges MedAT-Bootcamp zusammenzustellen – denn wir sind uns sicher: Mit unserer Hilfe und deinem Potential schaffst du den MedAT 2021!

Quellen

Arendasy, M.E., Sommer, M., Gutiérrez-Lobos, K., Punter, J.F., 2016. Do individual differences in test preparation compromise the measurement fairness of admission tests? Intelligence 55, 44–56. https://doi.org/10.1016/j.intell.2016.01.004

Sommer, M., Arendasy, M.E., Punter, J.F., Feldhammer-Kahr, M., Rieder, A., 2019. Do individual differences in test-takers’ appraisal of admission testing compromise measurement fairness? Intelligence 73, 16–29. https://doi.org/10.1016/j.intell.2019.01.006

DU HAST NOCH FRAGEN ZUM BOOTCAMP ODER DEM BUCHUNGSPROZESS?

Dann keine falsche ZurĂĽckhaltung! Melde dich bei uns.

KURSLEITER DER MEDAT-BOOTCAMPS

DR. MED. UNIV. DENIZ TAFRALI

Werdegang von Deniz Tafrali

Deniz Tafrali studierte bis 2019 Humanmedizin an der Medizinischen Universität Graz. Er ist seit 2015 der Geschäftsführer des Unternehmens get-to-med (https://www.get-to-med.com) und ab 2017 auch Autor bei der Elsevier GmbH. Außerdem arbeitet er seit 2020 als Assistenzarzt für Neurologie am Universitätsklinikum Ulm.

MAX FRIEDL​

Werdegang von Max Friedl

Maximilian entdeckte nach seiner Matura im Jahr 2016 durch den Zivildienst seine Leidenschaft zur Medizin. Durch intensive Vorbereitung konnte er beim MedAT 2018 Rang 3 erreichen und studiert seitdem Humanmedizin an der Medizinischen Universität Wien, während er nebenbei als Rettungssanitäter arbeitet.

Scroll to Top