Atmungssystem

Skriptum

Atmung = biologischer Prozess, molekularer Sauerstoff → in Zellen transportiert → Atmungskette → im Gegenzug entsteht CO2 und Wasser → beides wird ausgeschieden bzw. im Körper recycelt

Äußere Atmung

Atemgaswechsel → Lungenatmung

O2 aus der Umgebung aufgenommen und CO2 abgegeben

Innere Atmung

Zellatmung → organische Verbindungen werden oxidiert für die Herstellung von ATP

  • Mund oder Nase
    • bei Nasenatmung größere Fremdkörper durch Nasenhaare aufgehalten
  • Dann Nasenhöhle → Luft durch Nasenschleimhaut gereinigt, angefeuchtet und angewärmt
  • Pharynx (Rachen)
  • Larynx (Kehlkopf)
    • Stimmbänder
    • die Grenze zwischen den oberen und unteren Atemwegen
  • Kaudal ("nach unten hin") des Larynx → Trachea (Luftröhre)
  • Zwei Lungen, rechts drei Lungenlappen links zwei (Herz)
  • Trachea in zwei Hauptbronchien, dann weiter zu Bronchien
  • dann Bronchiolen
    • wichtig: respiratorisches Flimmerepithel!
  • Ende der Atemwege befinden sich schließlich die Alveolen (Lungenbläschen)

  • Lungenatmung: Ergebnis einer koordinierten Muskeltätigkeit, die zum Heben und Senken des Thorax (Brustatmung) und des Zwerchfells (Bauchatmung) führt.
  • Ruheatemfrequenz bei Erwachsenen 12 – 15 mal pro Minute
  • Atemstrom der Atemluft durch Atemwege in die Lunge → Gasaustausch
  • Einatmung (Inspiration): Volumen des Thorax vergrößert sich
  • Lunge dehnt sich aus → Unterdruck, Luft strömt durch die Atemwege in die
  • Damit die Lunge den Atemexkursionen des Thorax folgt → Pleura zwischen Lunge und Brustkorb (dünne seröse Gewebeschicht, die aus zwei Blättern bestehend)
  • Kapillarkräfte
  • Ausatmung (Exspiration): passiv
  • Luft strömt durch den Überdruck durch die Atemwege
  • aktiv, wenn forciert
  • Atemzentrum in der Medulla oblongata, auch Nachhirn genannt
  • Chemorezeptoren die auf Kohlendioxid-Partialdruck des Blutes reagieren im Gehirn
  • Schwellenwert überstiegen → Atemreiz
  • Gasaustausch → dünne Membran Sauerstoff in die Kapillargefäße übertritt und auf umgekehrtem Weg Kohlendioxid aus dem Blut an die Lunge abgegeben

Scroll to Top